Technische und wirtschaftliche Grundlagen

Die folgenden technischen und wirtschaftlichen Grundlagen geben Auskunft über den Betriebsumfang der Abwasserbeseitigung.
 
2 Abwasserreinigungsanlagen (Mechanisch – Biologische Kläranlagen)
a) Kläranlage Alsheim: vorgeschaltete Denitrifikation, chemische Phosphat-Elimination Fäkalannahmestation, Abnahmestation für Weinbauabwässer ausgelegt auf 5.000 Einwohner bzw. bei Spitzenlastzeiten 10.000 Einwohnergleichwerten
b) Kläranlage Gimbsheim: intermittierende Denitrifikation, chemisch - biologische Phosphat – Elimination, ausgelegt auf 4.300 Einwohner bzw. bei Spitzenlastzeiten 5.700 Einwohnergleichwerten

  1.  19 Pumpwerke
  2.  2 Vakuum-Stationen im Wochenendhausgebiet „Eicher See“
  3.  11,9 km Verbindungssammler
  4.  4,9 km Verbindungssammler „Eicher See“
  5.  71,0 km Ortssammler
  6.  9,2 km Ortssammler „Eicher See“
  7.  7 Regenrückhaltebauwerke für das Niederschlagwasser
  8.  4.334 Hausanschlüsse
  9.  638 Hausanschlüsse im Wochenendhausgebiet „Eicher See“
  10.  Die jährliche Schmutzwassermenge liegt bei rund 430.000 m³
  11.  Im Wochenendhausgebiet „Eicher See“ werden rund 6.500 m³ Schmutzwasser jährlich eingeleitet
  12.  Die zum wiederkehrenden Beitrag (Niederschlagswasserbeseitigung) zu Grunde liegende Fläche beläuft sich auf 1.412.000 m².